Die Hotelgruppe Best Western bietet Euch natürlich auch ein Programm zum Punkte sammeln an: Best Western Rewards. Es gibt 6 Mitgliedschaftsstufen: Blue, Gold, Platinum, Diamond, Diamond Select und Diamond Select Lifetime. Wobei Blue keine richtige Statusstufe ist.

Richtig gelesen: Es gibt keinen Silver Status.

Best Western Rewards Blue – die Standardmitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist kostenfrei und schon als Blue-Mitglied erhaltet Ihr 10 % Ermäßigung auf die Standardraten. Der Rabatt ist uns schon bei Radisson Rewards begegnet. Ein besonderer Vorteil des Programmes: die gesammelten Punkte verfallen nie! Prämien erhaltet Ihr bereits ab 1.600 Punkte. Weltweite Freiübernachtungen sind bereits ab 5.000 Punkte verfügbar.

In allen Mitgliedsstufen gibt es keine Blackout-Dates für Rewardsnächte.

Schnell zum Status – Best Western Rewards Gold

Um einen echten Elitestatus bei Best Western zu erhalten, reichen 10 Übernachtungen oder 7 Aufenthalte aus. Alternativ rückt Ihr hoch, wenn Ihr 10.000 Punkte gesammelt habt. Jetzt gibt es auch schon die ersten Vorteile:

Statusvorteile Best Western Rewards Gold

  • Upgrade, nach Verfügbarkeit
  • keine Blackout-Dates für Rewardsnächte
  • Early Check-In
  • Late Check-out
  • Punktebonus: 10 %
  • 500 Punkte als Willkommensgeschenk bei Anreise
  • 1 Flasche Wasser als Willkommensgeschenk oder Gutschein
  • 10 % Rabatt auf die Zimmerrate
  • kein Punkteverfall
  • Rewardsnächte zählen für die Statusqualifizierung

Mit dem Elitestatus Gold erhaltet Ihr 10 % Bonus auf die gesammelten Punkte gutgeschrieben. Gleichzeitig steht Euch bei Verfügbarkeit ein Zimmer-Upgrade zu. Ein Willkommensgeschenk, z.B. eine Flasche Wasser macht Euch den Aufenthalt angenehmer. Nicht immer gibt es kostenloses Wasser auf dem Zimmer. In Schweden haben wir die Erfahrung gemacht, dass kein Wasser auf dem Zimmer steht. Dafür hatten wir einen Gutschein zwischen 12 und 15 Euro erhalten, den wir auf ein Abendessen oder in der Bar anrechnen lassen konnten. Wer alleine reist, hat damit ein kostenloses Abendessen, denn Wasser im Restaurant ist in Schweden gratis. Ob die Höhe des Gutscheines von der Statusstufe abhängt, konnten wir noch nicht in Erfahrung bringen.

Weitere Vorteile ab dem Best Western Rewards Goldstatus: Ihr erhaltet beim Check-In 500 Punkte und könnt auf Anfrage früher einchecken und später auschecken, sofern das Zimmer schon verfügbar ist. Dabei sind die Willkommenspunkte nicht zu unterschätzen. Eine Übernachtung, für die Ihr 50 Euro bezahlt, bringt Euch eine reguläre Gutschrift von 50×11 Punkten (Gold-Mitglied). Zu diesen 500 Punkten kommt eine Gutschrift von 500 oben drauf.

Best Western Rewards Platinum

Die dritte Stufe, Best Western Rewards Platinum, erhaltet Ihr nach insgesamt 15 Nächten oder 10 Aufenthalten oder 15.000 Punkten. Anders als in der Goldmitgliedschaft beträgt der Punktebonus nun 15 %. Ansonsten ist kein wesentlicher Unterschied mehr zur Gold Elitestufe. Evtl. steigt die Chance auf ein Upgrade mit steigender Statusstufe. Der Punktebonus macht allerdings schon was aus.

Statusvorteile Best Western Rewards Platinum

  • Upgrade, nach Verfügbarkeit
  • keine Blackout-Dates für Rewardsnächte
  • Early Check-In
  • Late Check-out
  • Punktebonus: 15 %
  • 500 Punkte als Willkommensgeschenk bei Anreise
  • 1 Flasche Wasser als Willkommensgeschenk oder Gutschein
  • 10 % Rabatt auf die Zimmerrate
  • kein Punkteverfall
  • Rewardsnächte zählen für die Statusqualifizierung

Die Best Western Rewards Diamond Statusstufen

Die Elitestufe Best Western Rewards Diamond, erfordert natürlich eine höhere Anforderung an die Qualifikation. Dafür bringt sie aber auch eine höhere Gutschrift an Punkten mit sich. Um die Diamond Stufe zu erreichen, sind entweder 30 Nächte, 20 Aufenthalte oder 30.000 Punkte notwendig. Dafür steigt der Punktebonus auf 30 %.

Statusvorteile Best Western Rewards Diamond

  • Upgrade, nach Verfügbarkeit
  • keine Blackout-Dates für Rewardsnächte
  • Early Check-In
  • Late Check-out
  • Punktebonus: 30 %
  • 500 Punkte als Willkommensgeschenk bei Anreise
  • 1 Flasche Wasser als Willkommensgeschenk oder Gutschein
  • 10 % Rabatt auf die Zimmerrate
  • kein Punkteverfall
  • Rewardsnächte zählen für die Statusqualifizierung

Um in den Diamond Select aufzusteigen, sind 20 weitere Nächte, also insgesamt 50, oder 40 Aufenthalte erforderlich. Das bringt dann aber jedes Mal einen Bonus von 50 %.

Statusvorteile Best Western Rewards Diamond Select

  • Upgrade, nach Verfügbarkeit
  • keine Blackout-Dates für Rewardsnächte
  • Early Check-In
  • Late Check-out
  • Punktebonus: 50 %
  • 500 Punkte als Willkommensgeschenk bei Anreise
  • 1 Flasche Wasser als Willkommensgeschenk oder Gutschein
  • 10 % Rabatt auf die Zimmerrate
  • kein Punkteverfall
  • Rewardsnächte zählen für die Statusqualifizierung

Bietet Best Western einen lebenslangen Status?

Im Prinzip gibt es auch bei Best Western einen lebenslangen Status. Die Hotelkette hat dafür den Diamond Select Lifetime ins Leben gerufen. Mit diesem Status wurde erst 2020 im Rahmen eines Statusmatchs geworben. Offizielle Informationen dafür lassen sich aber nicht ermitteln. Offiziell findet über die Webseite keine entsprechende Kommunikation dafür statt. Es bleibt leider unklar, ob und wie dieser Status erreicht werden kann. Vielleicht handelte es sich um eine einmalige Werbeaktion, vielleicht wird der Status auch bald kommuniziert.  

Zählen auch Rewardsnächte für die Statusqualifikation?

Ja Best Western Rewards ist ein tolles Eliteprogramm. Logischerweise könnt Ihr Rewardsnächten keine Punkte sammeln und demzufolge über diesen Weg nicht die nächste Elite-Stufe erreichen. Aber als Nacht bzw. Aufenthalt zählt diese kostenlose Übernachtung schon. Ihr erhaltet für die Rewardsnacht sogar die 500 Willkommenspunkte, wie auch bei IHG Rewards. Ein mit Punkten bezahltes Gratiswochenende bringt euch also 2 Nächte für die Statusqualifikation oder einen Aufenthalt!

Worin liegt der Unterschied zwischen Übernachtungen und Aufenthalten?

Die Statusqualifikation kann auf verschiedenen Wegen erreicht werden:

Übernachtungen, Aufenthalte oder Punkte pro Kalenderjahr. So sehen die Qualifikationsanforderungen konkret aus:

Best Western Rewards Statusqualifikation

StatusAnzahl NächteAnzahl AufenthalteAnzahl Punkte
Blue000
Gold10710.000
Platinum151015.000
Diamond302030.000
Diamond Select504050.000

Wenn Ihr immer Zimmer im oberen Preissegment bucht, kommt Ihr mit der Qualifikation über Punkte wahrscheinlich am schnellsten hin. Um den Best Western Gold Status zu erreichen braucht Ihr regulär 10 Nächte in den Best Western Hotels, oder 7 Aufenthalte. Doch was unterscheidet die Nacht von dem Aufenthalt? Die Antwort lautet: Manchmal nichts!

Macht Ihr eine Urlaubsreise in ein Hotel nach Andalusien und übernachtet 10 Nächte am Stück in einem Best Western, dann habt Ihr den Goldstatus in der Tasche. In dem Fall sind die 10 Tage Andalusien 1 Aufenthalt, aber 10 Nächte.

Macht Ihr im Kalenderjahr 3 Wochenendtrips (von Freitag bis Sonntag) nach Rom, Stockholm und ins Elsass, könnt Ihr diese Übernachtungen in einem Best Western Hotel absolvieren. In dem Fall habt Ihr insgesamt 6 Nächte oder 3 Aufenthalte. Für einen Status reicht beides nicht aus. Je nachdem, wies viel Ihr für die Nächte bezahlt, könntet Ihr die 10.000 Punkte knacken.

Nächte sind also die gesamte Anzahl an Übernachtungen, die Ihr in einem Kalenderjahr in einem Hotel der Best Western Gruppe verbracht habt. Aufenthalte sind die „Einheiten“, die Ihr dort wart. Zwei Nächte hintereinander im gleichen Hotel zählen als zwei Nächte oder 1 Aufenthalt.

Wie könnt Ihr Eure Punktegutschrift erhöhen?

Die Punktegutschrift könnt Ihr mit diesem Programm leicht erhöhen. Das ist ganz einfach!

Extrapunkte kaufen

Best Western bietet jeden Tarif mit der Option auf 1.000 Extrapunkte an. Dieser kostet meist ein paar Euro mehr, aber Ihr könnt so pro Aufenthalt 1.000 Punkte dazu kaufen. Meist liegt der Preis bei ca. 10 Euro für 1.000 Punkte.

Mehr ausgeben

Wählt Ihr ein größeres Zimmer und gebt insgesamt mehr Geld für Eure Übernachtung aus, dann erhaltet Ihr mehr Punkte.

Holt Euch den Elitestatus

Mit einem Elitestatus bei Best Western Rewards, erhaltet Ihr prinzipiell mehr Punkte gutgeschrieben. Sogar in zweierlei Hinsicht!

Ab dem Goldstatus bekommt Ihr je Aufenthalt 500 Punkte geschenkt! Nur weil Ihr eben einen Status habt. Je nach Statusstufe, erhaltet Ihr oben drauf Bonuspunkte:

Punktebonus nach Statusstufe

BlueGoldPlatinunDiamondDiamond Select
010 %15 %30 %50 %

Auch einfach so, weil Ihr einen Status habt.

Auf Aktionen achten

Das gesamte Jahr über werden Aktionen angeboten. Entweder Ihr erhaltet nach einer gewissen Anzahl an Aufenthalten eine Best Western Travel Card, oder Ihr könnt Euch für Bonuspunkte registrieren.

Mit der Travelcard habt Ihr gleich zwei Vorteile:

Zum einen bietet Sie Euch die Möglichkeit einen zusätzlichen Aufenthalt zu bezahlen (oder, je nach Höhe teilweise zu bezahlen) und damit Punkte zu sammeln. Zum anderen dient dieser zusätzliche Aufenthalt dazu, Eurem Status näher zu kommen.

Öfter das Hotel wechseln

Eure Punktegutschrift könnt Ihr erhöhen, in dem Ihr nur kurz in einem Hotel bleibt und dann einfach das Hotel wechseln. Das ist insbesondere auf Rundreisen interessant, wie wir sie bspw. in den USA machen. Bleibt Ihr nur eine einzige Nacht in einem Hotel und wechselt dann ins nächste Best Western Hotel, profitiert Ihr davon, dass Ihr praktisch für jede Nacht die 500 Willkommenspunkte ab dem Gold Status erhaltet. 10 Übernachtungen bringen allein auf diesem Weg 5.000 zusätzliche Punkte.

Aber noch eine positive Seite hat der Hotelwechsel: Ihr erreicht Euren Status schneller. Dazu erinnern wir uns an den Unterschied zwischen Nacht und Aufenthalt. Es gibt eine Situation, in der Nacht und Aufenthalt identisch sind: Wenn wir nur eine Nacht in einem bestimmten Hotel übernachten. So bringen uns 20 Einzelnächte in einem Best Western Hotel direkt zum Best Western Rewards Diamond Status. Der wiederum bringt uns einen Punktebonus von 30 %.

Elitestatus ohne Punkte – der Status Match

Die Hotel-Gruppe bietet Euch einen sogenannten Elite Status Match an. Das bedeutet, dass Ihr als Status-Kunde einer anderen Hotelkette auch bei den Western Hotels diesen Status bzw. einen gleichwertigen Status erreichen kann. Von den Hotelketten mit gehobenen Standards (Hilton, Marriott etc.) dürfte dieser Match problemlos durchgehen. Der vorhandene Status wird dabei durch eine Kopie der Mitgliedskarte oder dem Auszug des Punktekontos nachgewiesen. Um den Match beantragen zu können, müsst Ihr das entsprechende Formular ausgefüllt und per E-Mail, Fax oder Brief an das Matchingteam schicken.

Übernachten und Rewards Punkte sammeln

Beim Thema Status Match gibt es auch interessante Optionen: Als Inhaber bestimmter Kreditkarten, welche einen Elitestatus in ein oder mehreren Hotelketten beinhalten, wie z.B. die American Express Platinum Card und die Hilton Honors Credit Card, lässt sich der Elite Status Match durchführen, ohne auch nur eine Nacht in diesen Hotels verbracht zu haben.

TIP: Rewards Punkte könnt Ihr auch mit dem Mietwagen von AVIS sammeln. Sixt bringt Euch ebenfalls 1.000 Punkte pro Anmietung und je nach Status sogar einen Status bei Sixt.

Best Western Rewards – ein unterschätztes Eliteprogramm